Die BKW setzt in Deutschland primär auf die Windenergie und ist zudem an einem thermischen Kraftwerk beteiligt. Bei ihren Aktivitäten stützt sich die BKW auf ihre Kompetenzen im Windanlagenbetrieb, die in der Schweiz seit 1990 aufgebaut wurden.

Die BKW ist seit 2001 in Deutschland aktiv – zu Beginn als Energieversorgerin und mittlerweile als Produzentin. Sie betreibt im Nordwesten und Osten verschiedene Windparks und hält eine Minderheitsbeteiligung an einem thermischen Kraftwerk in Norddeutschland. Bei ihren Tätigkeiten setzt sie auf mehr als hundert Jahre Erfahrung als Kraftwerksbetreiberin sowie auf ihre Kompetenzen im Bereich Windenergie. So ist die BKW in der Schweiz führend bei der Nutzung der Windkraft: Die ersten drei Windturbinen wurden 1996 im Nordwesten der Schweiz installiert. Seither wurde der Windpark kontinuierlich ausgebaut und besteht gegenwärtig aus 16 Anlagen.

 

In Deutschland betreibt die BKW aktuell insgesamt zehn Windparks. In den kommenden Jahren investiert sie weiterhin stark in die Windenergie und will sich in Europa als mittelgroße Kraftwerksbetreiberin positionieren. Eine nachhaltige Bewirtschaftung und ein überdurchschnittlicher Windertrag sind dabei oberste Ziele. Dies wird durch eine effiziente Betriebsführung sowie eine langfristig ausgerichtete, vorausschauende Instandhaltungsstrategie erreicht.

 

Die Präsenz vor Ort ist durch Mitarbeiter in Deutschland gewährleistet. Darüber hinaus pflegt die BKW in den Standortregionen Geschäftsbeziehungen mit Dienstleistern und engagiert sich lokal auf verschiedenen Ebenen, von Sponsoring über Aufklärungsarbeit bis hin zu eigenen Sommerfesten.